Snaps und Chats

Snappen und Chatten mit Snapchat ist so ähnlich wie Telefonieren oder mit jemandem sprechen, der dir gegenüber sitzt: Du kannst ganz spontan reden und den Moment genießen – ohne dabei automatisch ein Archiv mit allem, was du jemals gesagt hast, aufrechtzuerhalten.

Natürlich kannst du einen Snap außerdem speichern, bevor du ihn verschickst, und deine Freunde können ihn screenshotten. Du kannst außerdem Nachrichten in Chat speichern, einfach durch Anklicken. Snapchat hilft dir, nur Wichtiges aufzubewahren, ohne dich mit dem Rest zu belasten.

Meine Story

Snaps und Chats sind so etwas wie Äußerungen in einem persönlichen Gespräch, während Storys eher so etwas sind wie eine Geschichte, die du einem größeren Freundeskreis erzählst.

Du kannst deine Story entweder nur mit deinen Freunden oder gleich mit der ganzen Snapchat Community teilen. Manchmal, wenn eine „Meine Story“ von allen angeschaut werden darf und populär wird, kann sie in Discover und anderswo gepostet werden, um ein breites Publikum zu erreichen. Snaps in deiner Story werden für 24 Stunden gepostet. Du kannst sie aber jederzeit löschen.

Unsere Story

Snaps, die du in Unsere Story postest, können in Discover, in der Suche, auf der Snap Map und sogar auf Plattformen Dritter angezeigt werden. Das ist wie bei einer Großbildleinwand, wenn du bei einem Spiel bist! Denk dran: Snaps, die in Unsere Story gepostet werden, sind öffentlich und können von Menschen überall auf der Welt betrachtet und weitergeleitet werden! Außerdem können Einsendungen an Unsere Story länger gespeichert und betrachtet werden – manchmal viele Monate lang. Falls du einen in Unsere Story geposteten Snap löschen möchtest, kannst du das über die Snapchat Einstellungen tun.

Memorys

Mit Memorys ist es ganz einfach, Snaps, die du gespeichert hast, wieder aufzurufen, zu bearbeiten und neu zu senden!

Bei der Entwicklung von Memorys hatten Privatsphäre und Sicherheit absolute Priorität für uns. Wir haben schon früh erkannt, dass, nur weil jemand sich an etwas erinnern möchte, dies noch lange nicht bedeutet, dass auch alle anderen das können sollen.

Schließlich hat es einen Grund, dass es Tagebücher und Fotoalben gibt: Sie sind etwas Privates, um in Erinnerungen zu schwelgen oder sie mit jemand ganz Besonderem zu teilen. Dies ist der Grund, warum du dir nur dein eigenes Memorys anzeigen lassen kannst!

Durch ein Online-Backup von Memorys kannst du diese Erinnerungen vor Verlust schützen, doch sollte das niemals auf Kosten von Privatsphäre und Sicherheit geschehen. Daher haben wir den privaten Bereich geschaffen, in dem du deine Snaps sicher und gut verschlüsselt aufbewahren kannst – geschützt durch ein Passwort deiner Wahl. Auf diese Weise sind deine privaten Snaps selbst dann in Sicherheit, wenn jemand dein Gerät stiehlt und sich irgendwie auf Snapchat einloggt.

Ohne Passwort kann niemand sehen, was du im privaten Bereich gespeichert hast – nicht einmal wir. Aber sei vorsichtig: Wenn du dein Passwort vergisst, gibt es keine Möglichkeit, diese verschlüsselten Snaps wiederherzustellen.

Linsen

Hast du dich schon mal gefragt, wie sich mit Linsen dein Gesicht gegen das eines Freundes austauschen lässt oder dir Hundeohren verpasst werden können?

Eines der Geheimnisse von Linsen liegt in der Objekterkennung. Bei der Objekterkennung handelt es sich um einen Algorithmus, der uns hilft, die Elemente eines Bildes zu kategorisieren. Zum Beispiel sagt er uns, dass eine Nase eine Nase ist oder ein Auge ein Auge.

Objekterkennung ist aber nicht dasselbe wie Gesichtserkennung. Während Linsen in der Lage sind, ein Gesicht als Gesicht im Allgemeinen zu erkennen, können sie kein bestimmtes Gesicht erkennen.

Snap Kit

Das Snap Kit umfasst eine Reihe von Tools für Entwickler, die es dir ermöglichen, Snaps, Storys und Bitmojis auf einfache Weise mit deinen Lieblings-Apps zu teilen! Wenn du dich mit einer App verbinden willst, kannst du die geteilten Informationen über das Snap Kit überprüfen und individuell anpassen. Du kannst den Zugriff einer App außerdem jederzeit in den Snapchat Einstellungen deaktivieren.

Falls du eine verbundene App 90 Tage lang nicht öffnest, beenden wir ihren Zugriff automatisch. Falls du Fragen zu Daten hast, die bereits weitergegeben wurden, musst du dich ggf. an den Entwickler wenden.

Werbung

Wir engagieren uns aktiv dafür, Produkte zu entwickeln, die Snapchat für alle noch besser machen. Deshalb wird unsere komplette Werbung von A bis Z für Snapchat maßgeschneidert. Dazu gehören Produkte wie Filmtrailer in Discover, aber auch gesponserte Filter und Linsen.

Jeder von uns ist anders, und niemandem gefällt jede Anzeige, die ihm gezeigt wird. Falls eine Anzeige für dich nicht relevant ist oder du denkst, dass sie auf Snapchat nichts zu suchen hat, kannst du uns das jederzeit mitteilen, indem du erst auf ⋮ tippst und dann auf ⓘ, um uns die Anzeige zu melden!

Wir möchten dir Dinge zeigen, die für dich relevant sind und deine Interessen widerspiegeln. Gleichzeitig wollen wir keine personalisierte Werbung einblenden, die stört und sich anfühlt, als würdest du beobachtet. Es ist also ein schmaler Grat, auf dem wir uns bewegen, und manchmal liegen wir auch daneben. Das Feedback der Snapchatter ist daher immens wichtig. Darum teile deine Erfahrungen mit uns, falls du einen Moment Zeit hast!

Spectacles

Spectacles sind Sonnenbrillen, um deine Welt einzufangen, so wie du sie siehst. Drücke einfach auf den Knopf, um spontan den Augenblick zu erfassen – ohne dass dabei ein Handy im Weg ist. Wir haben die Spectacles Sonnenbrille entwickelt, damit du sie unterwegs nutzt. Egal, ob du gerade ein Abenteuer unternimmst oder einfach machst, was du täglich eben so tust.

Wenn du mit deiner Spectacles ein Foto oder Video machst, leuchtet ein Kreis aus LEDs auf, sodass deine Freunde immer wissen, wann du aufnimmst. Ein Video kann bis zu 30 Sekunden lang sein. Spectacles sind nicht für längere Aufnahmen gedacht.

Unsere Community-Richtlinien warnen Nutzer seit jeher davor, unbedacht zu agieren, und halten sie dazu an, die Privatsphäre anderer zu respektieren. Dieselbe Philosophie gilt für Spectacles; das spiegelt sich bereits im Design wider.

Dein Snapchat Account

Du kannst dir die meisten wichtigen Infos zu deinem Account und deine Datenschutzeinstellungen direkt in Snapchat ansehen und auch dort bearbeiten. Aber wenn du neugierig auf etwas bist, das in unseren Apps nicht zu finden ist, kannst du auch accounts.snapchat.com aufrufen und dort erst auf „Meine Daten“ und dann auf „Anfrage senden“ klicken. Wir fragen dann deine Account-Infos ab und geben dir Bescheid, wenn du sie herunterladen kannst. Und falls du Snapchat irgendwann mal für immer verlassen möchtest, kannst du unter accounts.snapchat.com auch deinen Account schließen.

Sicherheit von Accounts

Es ist schwierig, ein Gefühl von Privatsphäre zu entwickeln, wenn man sich nicht sicher fühlt. Darum stellen wir deshalb Features wie die Login-Bestätigung (eine Form von 2-Faktoren-Bestätigung) bereit und tun alles, um auch unsere eigene Infrastruktur lückenlos abzusichern. Es gibt ein paar zusätzliche Dinge, die du selbst tun kannst, um deinen Snapchat Account so sicher wie möglich zu machen:

  • Wähle ein sicheres und einzigartiges Passwort aus: Es ist verlockend, für alle Apps dasselbe Passwort zu benutzen, aber für die Sicherheit deines Accounts ist das gefährlich. Sei kreativ und lass dir ein langes, einzigartiges Snapchat Passwort einfallen – eins nach dem Motto „Passwort123“ hält niemanden auf. Wenn du dir Passwörter nicht gut merken kannst, zieh die Verwendung eines Passwortmanagers in Betracht, mit dem sich sichere Passwörter erstellen lassen, die du dir nicht merken musst. Egal, welche Methode du verwendest: Denk dran, dein Passwort nie mit jemand anderem zu teilen, einfach zur Sicherheit.
  • Aktiviere die Login-Bestätigung. Dieses wichtige Feature nutzt eine 2-Faktoren-Bestätigung für ein Plus an Sicherheit für den Fall, dass dein Passwort jemals in falsche Hände geraten sollten.
  • Verwende keine Apps von Drittanbietern: Drittanbieter-Apps und Plug-ins (oder Tweaks) werden von Snapchat nicht unterstützt und können die Sicherheit deines Accounts einschränken. Wir empfehlen dringend, dass du dergleichen nicht verwendest, einfach zur Sicherheit.

Snap Map

Die Snap Map zeigt dir, wo deine Freunde sind und was um sie herum passiert, und auch, was in der übrigen Welt passiert. Um die Snap Map zu öffnen, halte Daumen und Zeigefinger einfach auf den Snapchat Kamerabildschirm, den Freunde-Bildschirm oder den Discover-Bildschirm und ziehe sie zusammen.

Du erscheinst erst auf der Snap Map, nachdem du sie das erste Mal geöffnet hast und dich entschieden hast, deinen Standort zu teilen!

Wenn du die App 8 Stunden lang nicht öffnest, wirst du nicht mehr auf der Karte angezeigt, bis du Snapchat wieder öffnest. Du kannst die Leute, mit denen du in den Einstellungen der Snap Map deinen Standort teilst, jederzeit aktualisieren oder den „Geistmodus“ auswählen, um deinen Standort vollständig zu verbergen. Wir erinnern dich außerdem, wenn du die Standortweitergabe für längere Zeit aktiviert lässt.

An Unsere Story gepostete Snaps können ebenfalls auf der Karte angezeigt werden, aber nicht jeder Snap erscheint dort. Die meisten Snaps auf der Karte werden mittels eines automatisierten Verfahrens ausgewählt.

Wenn es aussieht, als ob in einer Gegend etwas Interessantes passiert, kann ein Story-Miniaturbild auf der Karte angezeigt werden. Auch diese Miniaturbilder werden überwiegend automatisch erstellt. Storys, die als „Featured“ gekennzeichnet sind, werden gezielter ausgewählt. An die Snap Map gepostete Snaps sind außerdem online unter map.snapchat.com abrufbar und können in andere Websites eingebettet werden.

Bitte überleg dir, welche Snaps du an Unsere Story postest. Obwohl die Karte nur die generelle Gegend zeigt, wo ein Snap aufgenommen wurde, können Wahrzeichen, Straßenschilder usw., die in einem Snap erscheinen, zeigen, wo du dich gerade aufhältst. Wenn du also bei so etwas Bedenken hast ...

Falls du auf etwas stößt, was gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, kontaktiere uns bitte und melde es!

Standort

Snapchat nutzt das GPS deines Geräts für bestimmte standortgestützte Features. Zum Beispiel nutzen wir den Standort deines Geräts, um auf der Basis dessen, was sich um dich herum abspielt, Geofilter zur Verfügung zu stellen, oder wir können deinen Standort nutzen, um die Karte so zu positionieren, dass du Sachen siehst, die in der Nähe liegen. Wir verwenden deinen Standort außerdem, um etwa zu ermitteln, was du gern sehen möchtest – damit z. B. die Leute in Frankreich französische Publisher, französische Anzeigen usw. angezeigt bekommen.

Wir speichern GPS-Standorte kurzfristig, um die Karte und andere Features zu verbessern. Wir können z. B. einige Standorte, die du besonders häufig besuchst, speichern, damit wir dir relevantere Suchinhalte zeigen oder die Aktivitäten deines Bitmoji auf der Karte aktualisieren können. Wir können außerdem die Standortinformationen der Snaps speichern, die du in Memorys speicherst oder an Unsere Story postest.

Du kannst Snapchat auch benutzen, wenn du den Standortzugriff in den Einstellungen deines Geräts deaktivierst, aber viele dieser Features funktionieren ohne Standortzugriff nicht richtig (oder gar nicht!). Manchmal können wir einen ungefähren Standort wie ein Land oder eine Stadt auf Basis der IP-Adresse ableiten, aber das funktioniert nicht perfekt.

Personalisierung

Keine zwei Menschen sind identisch. Darum kann die App dein Snapchat Erlebnis speziell auf dich zuschneiden!

Zum Beispiel sind die Freunde, mit denen du am meisten snappst, normalerweise am leichtesten zu finden, und wir versuchen im Allgemeinen, dir Werbeanzeigen zu zeigen, die für dich auch relevant sind. Wir können das, indem wir gewisse Vermutungen über die Dinge anstellen, die du magst und die du nicht magst.

Wenn du dir etwa ständig Snaps von Welpen auf Discover anschaust, bist du möglicherweise ein „Tierfreund“. Oder wenn du regelmäßig Snaps von deinen sportlichen Leistungen in Meine Story postest, kann unser System erraten, dass du wahrscheinlich ein „Sportfan“ bist. Wir bezeichnen Vermutungen wie diese als „Lifestyle-Kategorien“, und wir verwenden sie, um dir Anzeigen und Inhalte zu zeigen, die für deine Interessen relevant sind! Wenn du möchtest, kannst du jederzeit deine eigenen Lifestyle-Kategorien auswählen.

Wir versuchen außerdem, die Inhalte zu personalisieren, die du siehst, indem wir sogenannte „Content Interest Tags“ verwenden. Diese Tags stellen Annahmen über die Inhalte dar, an denen du möglicherweise interessiert bist, und basieren u. a. auf den Dingen, nach denen du suchst, den Storys, die du dir anschaust, beliebten Nutzern, denen du folgst, und der Art von Standorten, die du besuchst. Wenn du dir also eine Menge Storys über Basketball ansiehst, erstellen wir möglicherweise die Content Interest Tags „Sport“ und „Basketball“, damit wir dir mehr Snaps über Basketball zeigen können. Du kannst die Content Interest Tags jederzeit in den Snapchat Einstellungen zurücksetzen!