Informationen für Strafverfolgungsbehörden

Diese operativen Richtlinien richten sich an Vertreter von Strafverfolgungsbehörden und staatliche Stellen, die Inhalte über Snapchat Accounts (d. h. Snapchat-Nutzerdaten) von Snap Inc. anfordern möchten.

Viele Fragen bezüglich Anfragen auf Strafverfolgung werden in unserem Leitfaden für Strafverfolgungsbehörden beantwortet. Darin finden Sie Einzelheiten zur möglichen Bereitstellung von Daten, Informationen oder Inhalten von Snapchat Accounts und zum erforderlichen rechtlichen Verfahren zur Erzwingung der Offenlegung dieser Daten.

US-Rechtsverfahren

Als US-Unternehmen verlangt Snap von US-Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden die Einhaltung von US-Gesetzen, damit Snap Inhalte von Snapchat Accounts offenlegen kann.

Unsere Fähigkeit, Inhalte von Snapchat Accounts offenzulegen, unterliegt in der Regel dem Stored Communications Act, 18 U.S.C. § 2701 ff. Das SCA schreibt vor, dass wir bestimmte Inhalte von Snapchat Accounts nur dann weitergeben, wenn bestimmte Arten von Rechtsverfahren, einschließlich Vorladungen, Gerichtsbeschlüsse und Durchsuchungsbefehle, durchgeführt werden.

Internationales Rechtsverfahren

Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden außerhalb der USA müssen sich im Allgemeinen auf die Mechanik des gegenseitigen Rechtsabhilfeabkommens oder Rechtshilfeersuchens berufen, um Inhalte von Snapchat Accounts von Snap anfordern zu können. Aus Höflichkeit vor Strafverfolgungsbehörden außerhalb der USA werden wir ordnungsgemäß eingereichte Aufbewahrungsersuchen prüfen und beantworten, während MLAT oder Rechtshilfeersuchen genutzt wird.

Notfallanfragen

In Übereinstimmung mit 18 U.S.C. §§ 2702(b)(8) und 2702(c)(4) können wir freiwillig Inhalte von Snapchat Accounts weitergeben, wenn wir nach Treu und Glauben der Meinung sind, dass ein Notfall vorliegt, von dem unmittelbar eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht und der die sofortige Weitergabe dieser Informationen erfordert.

Informationen für Strafverfolgungsbehörden bezüglich der Einreichung von Notfallanfragen an Snap finden Sie in unserem Leitfaden für Strafverfolgungsbehörden. Notfallanfragen an Snap müssen von einem geschworenen Strafverfolgungsbeamten übermittelt werden und von einer offiziellen Email-Domain einer Strafverfolgungsbehörde (oder Regierungsbehörde) stammen.

Fristen für die Aufbewahrung von Daten

Im Allgemeinen werden die Inhalte nach dem Öffnen eines Snaps durch alle Empfänger dauerhaft gelöscht und sind nicht mehr verfügbar. Wird ein Snap nicht von einem oder mehreren Empfängern geöffnet, kann er bis zu 30 Tage auf unseren Servern gespeichert sein. Ein Snap, der in der Story eines Nutzers veröffentlicht wurde, wird bis zu 24 Stunden angezeigt. Normalerweise wird der gepostete Snap 24 Stunden nach dem Veröffentlichen in ihrer Story dauerhaft gelöscht und ist nicht mehr verfügbar. Chat-Inhalte sind in der Regel nur dann verfügbar, wenn der Absender oder Empfänger sich für die Speicherung des Chats entschieden hat. Memorys-Inhalte können bis zum Löschen durch einen Nutzer verfügbar sein.

Aufbewahrungsersuchen

Wir respektieren formale Anfragen von Strafverfolgungsbehörden für die Speicherung von Informationen gemäß 18 U.S.C. § 2703 (f). Nach Erhalt eines auf Briefbogen der Strafverfolgungsbehörde verfassten, unterzeichneten und datierten Antrags auf Aufbewahrung versuchen wir, verfügbare Inhalte von Snapchat Accounts, die in Verbindung mit einem oder mehreren ordnungsgemäß identifizierten Snapchat-Nutzern stehen, in einer Offline-Datei bis zu 90 Tage aufzubewahren und die Aufbewahrung nach Einreichen eines formalen Verlängerungsantrags um weitere 90 Tage zu verlängern. Siehe Abschnitt IV unseres Leitfadens für Strafverfolgungsbehörden, um zu erfahren, wie genau ein Snapchat Account gefunden wird.

Bedenken bezüglich der Sicherheit von Kindern

Falls wir auf unserer Plattform potenzielle Inhalte finden, in denen Kinder ausgebeutet werden, überprüft unser Team von Trust & Safety die Vorwürfe und meldet gegebenenfalls solche Situationen an das National Center for Missing and Exploited Children. Das NCMEC überprüft dann diese Berichte und koordiniert sich sowohl mit inländischen als auch internationalen Strafverfolgungsbehörden.

Einwilligung des Nutzers

Snap legt Nutzerdaten nicht auf der Basis der Einwilligung des Nutzers offen.

Grundsatz der Benachrichtigung von Nutzern

Wir informieren unsere Nutzer darüber, wenn wir aufgrund eines rechtlichen Verfahrens nach der Offenlegung ihrer Inhalte gefragt werden. Wir erkennen zwei Ausnahmen von dieser Richtlinie an. Erstens werden wir den Nutzern dann nicht über rechtliche Anfragen informieren, wenn die Bekanntmachung durch einen Gerichtsbeschluss gemäß 18 U.S.C. § 2705 (b) oder durch eine andere Rechtsbehörde untersagt ist. Zweitens behalten wir uns das Recht vor, den Nutzer dann nicht zu informieren, wenn wir nach unserem alleinigen Ermessen glauben, dass außergewöhnliche Umstände vorliegen, wie beispielsweise Fälle, die Kinderausbeutung oder die ernsthafte Gefahr eines bevorstehenden Todes oder körperlicher Verletzungen betreffen.

Zeugenaussagen

Pflichtangaben, die an U.S.-Strafverfolgungsbehörden gesendet werden, werden von einem unterzeichneten Echtheitszertifikat begleitet, das die Notwendigkeit der Aussage eines Custodian of Records überflüssig machen sollte.

Snap stellt keine Zeugenaussagen von Experten zur Verfügung.

Anfragestellung

Strafverfolgungsbeamten müssen ihre Anfragen an Snap Inc. richten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den Snapchat-Nutzernamen des angeforderten Snapchat Accounts kennen. Sollten Sie einen Nutzernamen nicht finden können, können wir versuchen, mit unterschiedlicher Erfolgsgarantie den Account über eine Handynummer oder eine E-Mail-Adresse zu finden. Siehe Abschnitt IV unseres Leitfadens für Strafverfolgungsbehörden, um zu erfahren, wie genau ein Snapchat Account gefunden wird.

U.S.-Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden sollten rechtliche Verfahren (einschließlich Aufbewahrungsersuchen) an Snap über die Website für Strafverfolgungsbehörden von Snap senden: less.snapchat.com.

  • Von dort können U.S.-Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden einen Account für die Einreichung von Anfragen erstellen und den Status der Einreichungen überprüfen.

Wir akzeptieren auch die Durchführung von Prozessen und allgemeinen Fragen von Strafverfolgungsbehörden über E-Mail oder Post, obwohl unsere Reaktionszeit erheblich langsamer sein wird.

E-Mail:

lawenforcement@snapchat.com

Post:

Custodian of Records Snap Inc. 2772 Donald Douglas Loop North Santa Monica, CA 90405

Der Erhalt von Anfragen an Strafverfolgungsbehörden durch diese Mittel dient nur der Einfachheit und es wird nicht auf Einwände oder gesetzliche Rechte von Snap oder seinen Nutzern verzichtet. Wir antworten nicht auf Anschreiben, von Vertretern die nicht von Strafverfolgungsbehörden oder staatlichen Behörden gesendet werden, die über die oben beschriebenen Kanäle eingereicht werden.

Strafverfolgung und die Snap Community

Hinweise für Nutzer, Eltern und Lehrkräfte

Bei Snap nehmen wir unsere Verpflichtung, Snapchatter vor Missbrauch auf unserer Plattform zu schützen, sehr ernst. Im Zuge dessen arbeiten wir mit Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden zur Verbesserung der Sicherheit auf unserer Plattform zusammen.

Hinweise zu Datenschutzbedenken von Nutzern

Snap ist zur Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden unter Wahrung der Privatsphäre und Rechte unserer Nutzer verpflichtet. Sobald wir eine gerichtliche Anfrage nach Snapchat Accountdaten erhalten und deren Rechtsgültigkeit festgestellt haben, beantworten wir diese in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht und den Datenschutzbestimmungen.

Verbesserung der Sicherheit

Es ist zwar richtig, dass wir die Vergänglichkeit schätzen, aber einige Account-Informationen dürfen von den Strafverfolgungsbehörden durch ein gültiges Rechtsverfahren abgerufen werden. Zuweilen könnte dies bedeuten, dass die Strafverfolgungsbehörden bei der Verhinderung illegaler Aktivitäten unterstützt werden und gegen Konten wegen Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen von Snap vorgegangen wird. Wir helfen auch in dringenden Situationen und bei unmittelbarer Lebensgefahr, z. B. bei Schießdrohungen in Schulen, Bombendrohungen und Vermisstenfällen.

Teilt mit eurer Community, wie man Dinge an Snap melden kann!

  • In-App-Meldungen: Du kannst uns unangemessene Inhalte ganz einfach direkt über die App melden! Drück einfach auf den Snap, halt ihn gedrückt und tippe dann auf den Button „Snap melden“️. Lass uns wissen, was los ist – wir werden unser Bestes tun, um zu helfen!

  • Meldungen per E-Mail: Du kannst uns außerdem direkt über unsere Supportseite per E-Mail eine Meldung senden.

Bitte um Unterstützung

Wenn du oder jemand, den du kennst, unmittelbar in Gefahr ist, kontaktiere bitte schnellstmöglich deine örtliche Polizeidienststelle.

Transparenzbericht

Snapchat veröffentlicht zweimal jährlich Transparenzberichte. Diese Berichte geben wichtige Einblicke in die Anzahl und Beschaffenheit staatlicher Anfragen zu den Account-Informationen von Snapchattern und zu anderen rechtlichen Mitteilungen.