Snapchat Sicherheitscenter

Mit Snapchat kannst du witzige Momente mit deinen Freunden und deiner Familie teilen. Die meisten Nutzer sind täglich aktiv. Kein Wunder also, dass uns Eltern und Lehrer häufig um Rat fragen. Wir teilen deine Sorgen und möchten ein sicheres, unterhaltsames Umfeld zur Verfügung stellen, das Kreativität und Selbstentfaltung ermöglicht.

Melden ist ganz einfach!

In-App-Meldungen: Du kannst unangemessene Inhalte problemlos direkt in der App an uns melden!

Halte dazu einfach den Snap gedrückt und tippe dann auf den 🏳️-Button. Informier uns, was los ist – wir werden unser Möglichstes tun, um zu helfen!

Weitere Infos über das Melden von Missbrauch mittels der App findest du hier.

Sicherheit geht alle an

Bei Snapchat ging es von Anfang an darum, Menschen in die Lage zu versetzen, sich mit ihrer Kamera selbst zu entfalten. Wir wollten kein soziales Netzwerk schaffen, wo du dich automatisch mit jedem deiner Bekannten befreundest oder nur siehst, was besonders populär ist. Stattdessen wollten wir es Nutzern, Publishern und Marken erleichtern, ihre Storys zu erzählen – auf ihre Weise!

Snapchat ist für die persönliche Kommunikation gedacht, nicht für Broadcasts. Snaps dienen zur schnellen und einfachen Kommunikation; darum können sie auch verschwinden! Freunde sehen nur die Dinge, die du ihnen direkt zuschickst oder öffentlich in deiner Story postest.

Tipps für deine Sicherheit

Auch wenn Snapchat über die Jahre gewachsen ist, standen dabei Datenschutz und Sicherheit immer im Vordergrund. Trotzdem gibt es Dinge, die du tun kannst, um deine Sicherheit zu erhöhen!

  1. Snapchat Etikette: Sei immer freundlich und respektvoll zu anderen Snapchattern. Überleg dir genau, was du snappst, und verschicke nichts, was du selbst nicht auch gerne erhalten würdest.
  2. Snaps verschwinden, aber ...: Denk dran, auch wenn Snaps dafür konzipiert sind, zu verschwinden, können deine Freunde sie trotzdem screenshotten oder mit einem anderen Gerät abfotografieren.
  3. Datenschutzeinstellungen: Überprüfe deine Datenschutzeinstellungen, um festzulegen, wer dir Snaps schicken oder sich deine Story und deinen Standort auf der Snap Map ansehen darf.
  4. Freunde: Snapchat ist dafür gedacht, Kontakt zu engen Freunden zu halten, daher raten wir davon ab, dich mit jemandem zu befreunden, den du nicht auch im realen Leben kennst.
  5. Community-Richtlinien: Lies und befolge unsere Community-Richtlinien, und versuche, deinen Freunden zu helfen, sie ebenfalls zu befolgen!
  6. Melde Sicherheitsbedenken: Wenn dir etwas auffällt, das dich schockiert, oder wenn jemand dich bittet, etwas Unangemessenes zu tun oder etwas, bei dem du dich unwohl fühlst, melde den Snap bitte an uns – und sprich darüber mit deinen Eltern oder einem Erwachsenen, dem du vertraust.
  7. Mobbing: Falls jemand dich mobbt oder schikaniert, melde uns den Snap – und sprich mit deinen Eltern oder einem Erwachsenen, dem du vertraust. Du kannst die Person außerdem jederzeit blockieren und jeden Gruppenchat verlassen, in dem es zu Mobbing kommt.
    • Zusätzliche Hilfe: Zusätzliche Infos über Cyber-Mobbing findest du auf NetSmartz. Snapchat arbeitet außerdem mit der Crisis Text Line zusammen, um Snapchattern in den USA zusätzliche Unterstützung und Ressourcen zu bieten. Texte einfach KIND an die Rufnummer 741741, um auf Crisis Text Line live mit einem ausgebildeten Krisenberater zu chatten. Dieser Service ist kostenlos und täglich rund um die Uhr erreichbar.
    • Internationale Ressourcen sind über unsere Supportwebsite erhältlich.
  8. Passwortsicherheit: Achte auf den Schutz deines Passworts. Teile dein Passwort nie mit anderen Personen, Anwendungen oder Websites. Wir empfehlen außerdem, dass du für jeden Service, den du nutzt, ein anderes Passwort verwendest.
  9. Verwalte deine Entdecken-Inhalte: Auf „Entdecken“ kannst du dir die Storys von Freunden und Publishern, Shows und Unsere Storys ansehen, um zu erfahren, was in der Welt so los ist! Du kannst außerdem entscheiden, was für Entdecken-Inhalte du angezeigt haben möchtest.
    • Freunde: Die Storys deiner Freunde sind danach angeordnet, zu wem du am meisten Kontakt hast. Deshalb siehst du normalerweise hauptsächlich Leute, die dir wichtig sind. Lies dir durch, wie du deine Freunde verwalten oder neue Freunde adden kannst.
    • Abonnements: Direkt unter dem Bereich „Freunde“ siehst du deine Lieblingsinhalte von Pubishern, Kreatoren und anderen Kanälen, die du abonnierst hast. Diese Storys sind danach sortiert, was zuletzt aktualisiert wurde.
    • Für dich: Hier findest du eine wachsende Liste mit Empfehlungen zu Storys von Publishern und Kreatoren, die du noch nicht abonniert hast – und auch gesponserte Storys und Storys aus unserer weltweiten Community. Wenn dir eine bestimmte Story, die dir angezeigt wird, wirklich nicht gefällt, kannst du sie jederzeit gedrückt halten und auf „Zeig mir davon weniger“ tippen, um diese und ihr ähnliche Storys auszublenden.
    • Ausblenden von Storys auf „Entdecken“: Du kannst Storys, die dir nicht gefallen, jederzeit ausblenden. Halte sie einfach gedrückt und tippe auf „Zeig mir davon weniger“.
    • Melden von Storys auf „Entdecken“: Wenn du in „Entdecken“ unangemessene Inhalte findest, melde sie uns bitte! Halte dazu einfach den unangemessenen Snap gedrückt und tippe auf den 🏳️-Button, um ihn zu melden.
  10. Mindestalter: Snapchat ist für Nutzer ab 13 Jahren gedacht. Falls du ein Kind im Alter von unter 13 hast, das Snapchat nutzt, kontaktiere uns bitte unter Nennung des Nutzernamens deines Kindes und Beifügung eines Nachweises für deine Beziehung zum Kind. Wir werden dann sehen, was wir tun können!​​​​​​
  11. Weitere Infos: Schau dir diese zusätzlichen Tipps für Eltern und Lehrkräfte an. Sie enthalten Antworten zu einigen der uns am häufigsten gestellten Fragen!